Agenda



08:15 Uhr
Registrierung, Ausgabe der Tagungsunterlagen, Kaffee & Gipfeli




08:45 Uhr
Begrüssung durch den Moderator
Eduard Stupening, Director Strategic Consulting, IDC




09:00 Uhr
Pragmatisch, Spartanisch, Futuristisch, Cloudisch: Erfolgreich die IT-Hürden von heute und morgen überwinden
IT-Entscheider müssen viele Sprachen sprechen, um den Balance-Akt zwischen IT-Bestandserhaltung, Geschäftsorientierung, Budgetreduzierungen und Innovation zu schaffen
Die richtige Auswahl komplementärer IT-Initiativen kann dabei heute schon helfen, Freiraum zu schaffen
So kann z.B. die Virtualisierungslandschaft grundlegend effektiver und kosteneffizienter zu gestalten.
Der Einsatz moderner Speichertechnologien ermöglicht eine bedeutende Verbesserung sowohl im TCO Bereich als auch beim Zugang und der Absicherung von Applikationen
Neue Geschäftsmodelle und die Verfestigung von Sourcing Alternativen bringt die Cloud. Dabei kann die IT als treibende Kraft durch die Bandbreite der Möglichkeiten eine Schlüsselrolle einnehmen
Thomas Meyer, VP EMEA Systems and Infrastructure Solutions, IDC




09:25 Uhr
Die passenden Zutaten für das zukunftsgerichtete IT-Rezept: Cloud Computing, Big Data und Trust
ZUTAT 1: CLOUD COMPUTING. Die IT wird sich durch Cloud Computing massgeblich wandeln: Die Art und Weise wie die IT die Anwendungen zur Verfügung stellt, den Zugang dazu sicherstellt und wie die dazu passende Infrastruktur bereit stellt wird sich in naher Zukunft exponentiell verändern und verspricht – nebst gewissem Aufwand (denn ohne Fleiss kein Preis) – auch höhere Ausbeute in Sachen Effizienz, Flexibilität und unternehmerische Beweglichkeit.
ZUTAT 2: BIG DATA. Im Gleichlauf zu dieser Entwicklung werden sich die anfallenden Datenmengen enorm erhöhen und bestehende Betriebsmodelle aus den Angeln kippen – das Wachstum unserer Digitalen Welt hat dem Moloch Big Data Leben eingehaucht; und dieser wächst dank den digitalen Wachstumshormonen unglaublich schnell; ein Umstand, welcher der IT einige schlaflose Nächte bescheren wird. Damit jedoch Big Data in gelenkten Bahnen gesund wachsen und gedeihen kann sind analytische Werkzeuge entscheidend für das wertvermehrende Wissen, welches dadurch gewonnen werden kann.
ZUTAT 3: TRUST. Cloud Computing und Big Data können nur erfolgreich genutzt werden wenn die Grundlage – Trust oder Sicherheit – vorhanden ist. Also die Sicherheit die in Hochverfügbarkeit der Infrastruktur mündet, den Zugang zur Anwendung und der Daten firmenkonform regelt und das Unternehmen vor unerwünschten Zugriffen abschottet.
Jacques Boschung, Managing Director, EMC




09:50 Uhr

Sicherheit als Schlüssel zum Erfolg in der Cloud
Cloud-Computing kann Ihr Unternehmen durch die flexible, unternehmensweite Verteilung von Computerressourcen grundlegend verändern. Sie sind dann nicht nur in der Lage, Computing-Services bedarfsgerecht schnell zu verteilen und zu skalieren, sondern sparen durch die noch effizientere Ressourcenauslastung zudem auch Kosten. Wenn Sie Ihre Unternehmenswerte jedoch in die Cloud verschieben, müssen Sie sich mit ganz neuen Sicherheitsrisiken auseinandersetzen. Um die Vorteile der Cloud zu maximieren, ohne Datenschutz und Datensicherheit zu gefährden, benötigen Sie einen Schutz, der Ihre Risiken verringert und die Einhaltung von Richtlinien und das Kostenniveau sichert.
Jörg Schneider-Simon, Director, Emerging Products Marketing, Trend Micro




10:15 Uhr
Kaffeepause und Möglichkeit zum Besuch der Fachausstellung




10:45 Uhr

Welche Sicherheitsanforderungen sind an eine Plattform für Cloud Dienste zu stellen?
Mit einem zentralen Kontrollpunkt Identitätsdaten und Informationen durchgängig in sämtlichen Cloud Diensten schützen
Zugangskontrolle in die Cloud mit bereits existierenden Indentitätsinfrastrukturen zur Authentifizierung
Vertrauliche Informationen erkennen, verschlüsseln oder blockieren - Informationssicherheit erhalten noch bevor diese in der Cloud abgelegt werden
Mit der Ansammlung von Cloud relevanten Sicherheitsereignissen eine Grundlage für Cloud-Audit-Lösungen schaffen
Michael Binder, Manager Technology Sales Organisation, Symantec




11:10 Uhr

Next Generation of Backup, Restore and Management of your Virtual World
Neue Dimensionen der Datensicherheit und Verfügbarkeit in virtuellen Umgebungen
Lösungsansätze – Case Studies – Business Driver
Management Tools – wie können Prozesse und Abläufe in virtuellen Infrastrukturen flexible, effizient und zukunftssicher gestaltet werden
Valentino Luggen, Sales Manager Switzerland, Veeam Software




11:35 Uhr

Eine CTO-Sicht auf die Umgestaltung von ICT Services hin zu Business-Services aus der Cloud
Transformation und Inszenierung von Datencentern, Netzwerken und Endgeräten für eine höhere Kapitaleffizienz
Geringere Vorlaufinvestments für neue Services
Möglichkeit schnellerer Innovationssprünge
Marktgerichtete Differenzierung und Annahme von open Standards und Plattform-Modularität
Jürgen Urbanski, Vice President Cloud Services, Architectures and Technologies, T-Systems International




12:00 Uhr
Mittagessen und Möglichkeit zum Besuch der Fachausstellung




13:15 Uhr

Leistung, Kosten, Sicherheit - Anforderungen und Lösungen für optimierten Schutz in virtualisierten Umgebungen
Schutz für virtuelle Maschinen in Echtzeit
Physischer Schutz
Schutz für mobile Geräte
Vereinfachtes Management intuitiv bedienbar mit zentraler Verwaltung
Peter Aicher, Senior Technical Sales Engineer, Kaspersky Lab




13:40 Uhr

Cloud-fähiger Storage = Niedrigere Systemanforderungen + kleinerer administrativer Aufwand
Welche Aufgaben kann der Storage-Layer in einer Cloud übernehmen?
Wie können aufwendige und repetitive Administrationsaufgaben automatisiert werden?
Viele Beispiele aus der Praxis von aktuellen Kundenumgebungen
Christoph Schnidrig, Manager Systems Engineering, NetApp




14:05 Uhr

Ist Cloud Computing die Lösung oder das Problem?
Der perfekte Sturm – Cloud computing, Mobile Devices und Security
Spannungsfelder: Agilität und Flexibilität oder lieber Sicherheit, Privacy und Kontrolle? Oder geht beides?
Warum ist Cloud Computing so attraktiv für das Business?
Welche Rolle spielt zukünftig noch die Enterprise IT Organisation?
Georg Lauer, Vice President und Regional CTO, CA Technologies




14:30 Uhr
Kaffeepause und Möglichkeit zum Besuch der Fachausstellung




15:00 Uhr

Kostenmanagement in Cloud Umgebungen
Kosten optimieren
End-User-Transparenz
Performance-Optimierung
Anwendungstransparenz
Continuous integration
Daniel Kaar, Technology Strategist, Compuware APM Business Unit




15:25 Uhr

Offene, Hybride Cloud Architektur als IT Architektur für die Zukunft
Effizienzvorbild Public Cloud: Grössere Agilität und bessere Kostenstruktur
Betrachtung der IT als Services Portfolio in einer neuen IT Architektur
Offene und Hybride Cloudsarchitektur als Basis für eine neue IT Infrastruktur
Deploymentflexibilität der Architektur durch portable Applicationsstacks und durchgängige Software-Storage Infrastruktur
Frederik Bijlsma, EMEA Cloud Business Unit Manager, Red Hat




15:50 Uhr
Gemeinsame Abschlussrunde mit allen Referenten und Verlosung
Q+A
Podiumsdiskussion
Zusammenfassung durch den Moderator
Eduard Stupening, Director Strategic Consulting, IDC




16:10 Uhr
Networking-Apéro


Oben