06.12.2022
von Lucy Wittlif

Google ist unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Mit endlosen Ressourcen, unendlicher Kraft und Blitzgeschwindigkeit ist die Suche nach Informationen bei Google so beliebt geworden, dass „Google es“ fast austauschbar mit dem Wort „Recherche“ verwendet wird. Mit der Möglichkeit, Einzelpersonen und Unternehmen aus der ganzen Welt miteinander zu verbinden, bauen viele Hotelfachleute ihren Kundenstamm auf und bewerben ihr Hotel mit Google My Business für Hotels.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen wie Sie in nur 5 Schritten ein Google My Business für Ihr Hotel erstellen können. Wir werfen einen genauen Blick darauf, wie die Plattform funktioniert, wie Hoteliers davon profitieren und erklären in nächstem Artikel, wie die Optimierung von Google My Business für Hotels Ihre Online-Präsenz unterstützen kann.

Was ist Google My Business?

Google My Business (oder kurz: GMB) ist eine Plattform, mit der Unternehmen ihr Google-Unternehmensprofil verwalten können. Von einem Computer, Tablet oder Smartphone aus kann GMB für die Kommunikation mit Hotelgästen verwendet werden, aber auch um Kunden zu gewinnen, Unternehmensinhalte zu verwalten und beeinflussen, wie Ihr Unternehmen in den Google-Suchergebnissen erscheint.

Was macht Google My Business?

Google My Business bietet ein Portfolio lokaler Unternehmen, die sich in der Nähe befinden, sowie wichtige Informationen, die Bezug auf ein bestimmtes Unternehmen gesucht werden. GMB liefert Google-Nutzern spezifische Geschäftsinformationen, wie z. B. die Kategorie des Unternehmens, die physische Adresse, die Öffnungszeiten, Kundenbewertungen und mehr. Wenn jemand beispielsweise nach „Hotels in Berlin“ suchen würde, würde Google Suchergebnisse von GMB-Einträgen in Berlin bereitstellen. GMB-Einträge liefern auch die Ergebnisse für Suchbegriffe wie „Hotels in meiner Nähe“.

Sollten Hotels Google My Business verwenden?

Hotels, die eine schwache Online-Präsenz haben oder die von einer verbesserten digitalen Marketingstrategie für Hotels profitieren könnten, sollten die Google My Business-Kontoverwaltung in ihre Content-Distributionspläne aufzunehmen.

Verwenden Sie GMB, wenn Sie Folgendes erreichen möchten:

  • Erweitern Sie die Reichweite Ihrer Online Präsenz
  • Mehr Direktbuchungen generieren
  • Mit Followern verbinden
  • Stärken Sie Ihre Online-Präsenz
  • Verbessern Sie das Gästeengagement
  • Verbessern Sie das Ranking der Hotelsuchergebnisse
  • Erhalten Sie wichtige Einblicke in Preise und Besucher
  • Mehrere Standorte gleichzeitig verwalten
  • Beziehungen zu Anbietern, Kunden und Lieferanten fördern
  • Holen Sie sich bei Bedarf Unterstützung von einem Team von SEO-Experten
  • Vermarkten Sie Ihr Hotel, Ihren Veranstaltungsraum oder Ihre Hochzeitslocation

So erstellen Sie eine Google Business Page für Ihr Hotel

Um die Vorteile von Google My Business nutzen zu können, benötigen Hotels zunächst eine aktuelle Google Business Page.

1. Beanspruchen und verifizieren Sie Ihr Profil

Melden Sie sich beim Google-Konto Ihres Hotels an oder registrieren Sie sich für ein kostenloses Konto, falls Sie noch keines haben. Beginnen Sie mit der Suche nach Ihrem Hotel, entweder anhand des Firmennamens oder der Adresse des Hotels. Suchen Sie als Nächstes Ihr Hotel und wählen Sie es aus, um den Eintrag zu beanspruchen.

Sobald Sie das Profil beansprucht haben, sendet Google eine Benachrichtigung, in der Sie aufgefordert werden, den Eintrag per Telefon oder E-Mail zu bestätigen. Wenn Ihr Hotel bereits über die Google-Search Konsole als Unternehmen verifiziert wurde, können Sie Ihre Hotelseite sofort verifizieren und mit der Aktualisierung beginnen.

2. Erstellen Sie ein informatives und genaues Geschäftsprofil

64 % der Verbraucher suchen im Google-Profil eines Unternehmens nach Kontaktinformationen und Standortdetails. Wenn Sie möchten, dass potenzielle Gäste Sie finden und bei Ihnen buchen, stellen Sie sicher, dass die Kontaktdaten aktuell sind und dass es Kommunikationskanäle gibt, die Kunden mit einem Teammitglied verbinden. Bei der Bewertung der Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens berücksichtigt Google-Informationsinkonsistenzen. Inkonsistente Hotelinformationen, die an verschiedenen Stellen im Internet aufgeführt sind, können dazu führen, dass Ihr Hotel in den Suchergebnissen weiter unten erscheint.

Kontaktinformationen, Standort und Öffnungszeiten werden aus dem Abschnitt „Unternehmensprofil“ Ihres Unternehmenskontos entnommen; Überprüfen Sie diesen Abschnitt vor der Veröffentlichung auf Richtigkeit. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hotelname, Ihr Standort und Ihre Kontaktinformationen mit der Beschilderung Ihres Hotels sowie mit anderen im Internet veröffentlichten Hotelverzeichnissen übereinstimmen.

3. Wählen Sie die richtige Business-Kategorie und wählen Sie Hotelattribute aus

GMB bietet eine Vielzahl von Geschäftsseitenvorlagen basierend auf der Kategorie oder Branche, zu der ein Unternehmen gehört. Wenn Sie eine Unternehmenskategorie auswählen, können Sie kategoriespezifische Funktionen in Ihr Profil aufnehmen und in den Suchergebnissen für diese Kategorie angezeigt werden. Wenn Sie beispielsweise die Kategorie „Hotel“ auswählen, wird Google angewiesen, eine Sternebewertung für Ihr Hotelprofil anzuzeigen. Während die Kategorie „Restaurant“ einem, eine digitale Restaurantkarte oder ein "Reservieren" Button vorschlägt.

Nachdem Sie zutreffende Kategorie ausgewählt haben, erhalten Sie eine Liste mit „Attributen“ zur Auswahl. Wählen Sie aus, welche Hotelattribute oder Annehmlichkeiten Sie im Google My Business-Profil Ihres Hotels anzeigen möchten: kostenloses WLAN, Restaurant vor Ort, kostenlose Parkplätze, haustierfreundlich und so weiter.

4. Laden Sie Fotos und Videos hoch und verlinken Sie andere Hotelseiten

Laden Sie 7 bis 12 hochwertige professionelle Fotos hoch, die die besten Qualitäten des Hotels hervorheben. Präsentieren Sie tadellose Gästezimmer, beeindruckende Hotelservices und gegebenenfalls eine einzigartige Landschaft. Fügen Sie eine Straßenansicht, eine virtuelle 3D-Tour oder andere fotorealistische Rundgänge durch das Hotel hinzu. Verknüpfen Sie das Facebook-, Twitter-, Instagram- oder TikTok-Konto des Hotels mit Ihrem Google My Business-Profil. Das Verknüpfen von Konten hilft Usern, sich bei Bedarf zu verbinden.

Vermeiden Sie es, Logos, Stockfotos oder andere generische Bilder einzufügen. Diese Bilder können das Ranking Ihrer Seite negativ beeinflussen. Der Algorithmus von Google neigt dazu, generische GMB-Inhalte abzulehnen, da er sich in erster Linie darauf konzentriert, qualitativ hochwertige lokalisierte Ergebnisse zu erzielen. 

5. Erstellen Sie ein GMB-Konto und verknüpfen Sie es mit Ihrem Profil

Nachdem Sie ein Google My Business-Profil für Ihr Hotel erstellt haben, erstellen Sie ein Konto, um die beiden miteinander zu verknüpfen. Besuchen Sie Google.com/business und melden Sie sich mit dem primären Google-Konto Ihrer Unterkunft an. Sobald ein es erstellt wurde, verknüpfen Sie das Geschäftsprofil des Hotels mit diesem. Jetzt können Sie das Profil und den Inhalt des Hotels über die mobile App verwalten.

Erstellen Sie eine Google Business Page, die den Geist Ihrer Marke und die einzigartigen Services Ihres Hotels widerspiegelt und hervorhebt, was Sie von der Konkurrenz abhebt. Nachdem Sie einen Eintrag mit Google My Business für Hotels erstellt haben, wird der GMB-Eintrag auf der rechten Seite der SERP (Suchmaschinen-Ergebnisseite) in den Desktop-Ergebnissen und unterhalb der Google-Suchanzeigen auf Mobilgeräten angezeigt.

Sobald eine solide Grundlage geschaffen und ein Google My Business-Konto erstellt wurde, ist es an der Zeit, Ihre Online-Performance mit den wichtigsten technischen SEO-Strategien für Hotels zu optimieren.

Sie möchten die Reichweite Ihres Veranstaltungsortes erweitern und suchen nach Lösungen? Finden Sie mehr Informationen zu MICE-Marketing 

Lucy Wittlif

Lucy Wittlif ist für die Entwicklung und Durchführung von Marketingkampagnen zur Lead-Generierung verantwortlich. Mit mehr als 10 Jahre Erfahrung im  Digital Marketing & E-Commerce hat sie sich insbesondere auf den DACH-Bereich spezialisiert. 

Mehr lesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter