30.03.2021
von Marion Maly

Willkommen im „Jahr des Comebacks“, in dem das MICE- und Geschäftsreisesegment die Unsicherheit der COVID-19-Krise überwinden und eine neue und widerstandsfähigere Meeting- und Veranstaltungsbranche entstehen wird.

Sie meinen, das sei zu optimistisch? Vielleicht. 

Nach einem Jahr der Unsicherheit bringt 2021 zumindest die Hoffnung auf eine neue Ära der Gruppen- und Geschäftsreisen zurück. Die 15 hier aufgeführten Trends könnten den Beginn dieser Ära einläuten. Denn angesichts der Verteilung von Impfstoffen, der Einführung von COVID-19-Maßnahmen und der Verbreitung virtueller Veranstaltungstechnologien, gibt es für Sie als Hotelier einige gute Gründe für Optimismus.

15 Meeting und Event Trends, die man 2021 kennen sollte

Social Distancing Thumbnail

Kategorie 1: Trends für Hotels und Veranstaltungsorte in 2021

1. Eventplaner werden nach nachhaltigen Veranstaltungsorten suchen.

Im Gastgewerbe begann das Thema Nachhaltigkeit schon lange vor der COVID-19-Pandemie an Bedeutung zu gewinnen. Im Jahr 2019 – das Jahr der Greta Thunberg – brachte ein großes Umdenken hinsichtlich unternehmerischer Verantwortung mit sich. Im Jahr 2020 war man bereit für eine umweltfreundliche Generalüberholung. Hotels machten bereits große Fortschritte, und für viele Betriebe wurde die Unternehmensverantwortung zu einem Mittel umweltbewusste Kunden zu gewinnen.

2. Schulung und Weiterbildung für digitale Kompetenz werden zur Notwendigkeit.

Die National Skills Coalition hat festgestellt, dass 36 % der Beschäftigten im Gastgewerbe nur begrenzte oder gar keine digitalen Kompetenzen besitzen. Unternehmen müssen dringend ihre Mitarbeiter in unverzichtbaren digitalen Fähigkeiten schulen. Das betrifft auch die Eventabteilung: von virtueller Technologie und dem Vertrieb bis hin zum Marketing und der Erstellung von digitalen Raumplänen, muss die MICE-Branche digitale Kompetenzen nutzen, um sicherer und effizienter zu werden.

3. Lokale Partnerschaften gewinnen bei Veranstaltungen in Hotels an Bedeutung.

Neben dem niedrigeren Risiko bieten lokale Partnerschaften auch einige andere Vorteile. So hat Hyatt zum Beispiel eine Initiative, die Hotels mit ortsansässigen Kleinunternehmen zusammenbringt. Das Hyatt Loves Local Programm läuft derzeit in knapp 60 Hotels und Resorts.

4. Kleinere Gruppen werden insbesondere aufgrund von Hy­brid-Eventtechnologie weiterhin an Beliebtheit gewinnen.

Der 2021 Global Meetings and Events Forecast von American Express prognostizierte, dass vor-Ort-Events in 2021 kleiner ausfallen würden als vor der Pandemie. Für Planer, die sowohl vor-Ort- als auch Off-Site-Teilnehmer einbeziehen möchten, wird die Fähigkeit eines Hotels Hybrid-Events durchzuführen, in den kommenden Monaten und wahrscheinlich auch Jahren höchste Priorität haben.

5. Mehr Veranstaltungsorte werden mit Kapazitäten für Hybrid-Events ausgestattet.

Der Trend hin zu einer Kombination aus Teilnehmern vor Ort und virtuellen Besuchern wird sich in der absehbaren Zukunft definitiv fortsetzen. Die Tendenz hin zu mehr virtuellen und Hybrid-Events führt dazu, dass Veranstaltungsorte ihre technische Ausstattung ausbauen, Partnerschaften mit Technologieanbietern eingehen und ihre Räumlichkeiten anpassen müssen.

Social Distancing Table Thumbnail

Kategorie 2: Marketingtrends für Hotels und Veranstaltungsorte in 2021

6. Diversität und Inklusion rücken weiter ins Be­wusstsein und werden in Zukunft noch stärker betont.

Der moralische Hintergrund für mehr Diversität und Inklusion steht bei vielen natürlich an erster Stelle, aber Studien zeigen auch die starken wirtschaftlichen Vorteile davon. Eine Studie von Deloitte zeigte, dass Firmen mit integrativer Beschäftigungspolitik sechsmal so häufig als innovativ gelten und einen 2,3 Mal höheren Cashflow pro Mitarbeiter aufweisen als nicht integrative Unternehmen.

7. Der Erfolg des MICE- und Geschäftsreisebereichs wird von der Fähigkeit abhängen, Marketinginitiativen im Hinblick auf neue Prioritäten zu optimieren.

Um MICE- und Geschäftskunden zu gewinnen, wird es für Anbieter wichtig sein, die neuen Bedürfnisse, Prioritäten und Herausforderungen ihrer Kunden zu verstehen. Mit Hilfe dieser Erkenntnisse können Anbieter dann in die richtigen Marketing Initiativen investieren, ihre Preise strategisch und wettbewerbsfähig gestalten und flexible Stornierungsbedingungen anbieten.

8. Geschäftsreisen werden zunehmend regional gehalten werden, also denken Sie lokal.

In 2020 befragte die Unternehmensberatung McKinsey & Co. Travel Manager und verfasste einen Bericht, der prognostiziert, dass die ersten Anzeichen für eine Erholung des Geschäftsreiseverkehrs regional sein würden, d.h. Reisen, die mit privaten oder gemieteten Fahrzeugen unternommen werden können. Hotels, die im Jahr 2021 wieder Dienstreisende anlocken wollen, sollten also ihre Marketing Kampagnen auf Unternehmen aus der Region ausrichten und sie darüber informieren, mit welchen Maßnahmen für die Sicherheit der Gäste gesorgt wird.

9. Spontanhochzeiten, Mikro-Hochzeiten und Hy­brid-Hochzeiten werden kleinere Eventoptionen in Hotels darstellen.

Eine kürzlich durchgeführte Umfrage des Brides Magazins ergab, dass 47% aller Paare aufgrund der Pandemie eine kleinere Gästeliste planen. Diese Statistiken deuten auf ein anhaltendes Interesse an kleineren Hochzeiten, oftmals mit Livestream, hin. Bewerben Sie Ihre Angebote für Spontanhochzeiten, Mikro-Hochzeiten und Hybrid-Hochzeiten, da Paare, die während und nach der Pandemie heiraten möchten, an kleineren, sicheren Optionen interessiert sein werden.

10. Einzelhotels werden vermehrt digitales Market­ing nutzen, um ihre Meeting- und Eventbereiche zu bewer­ben.

Die Fotographie ist ein weiterer Bereich des digitalen Marketings, den die Pandemie verändert hat. Stellen Sie sicher, dass Bilder Ihres Hotels und Ihrer Veranstaltungsräume die neue Normalität darstellen. Vermeiden Sie Fotos von großen Gruppen und überlegen Sie altes Bildmaterial Ihrer Restaurants, Veranstaltungsräume und öffentlichen Bereiche mit neuen Bildern zu ersetzen, die Sicherheitsabstände und großzügige Raumaufteilungen widerspiegeln.

gilr-with-laptop

Kategorie 3: Trends für den Hotel- und Veranstaltungsbetrieb in 2021

11. Die Fähigkeit, Meetings aus der Ferne zu planen, wird für Veranstaltungsplaner unerlässlich.

Digitale Tools wie Event Diagramming mit interaktiver Grundrissplanung können Ihnen helfen, besser mit Eventplanern zusammenzuarbeiten und ihnen eine bessere Vorstellung von Ihren Räumlichkeiten und deren Möglichkeiten zu geben. Sie können auch helfen, Planern Ihr Engagement für Sicherheit zu verdeutlichen.

12. Hotels und Veranstaltungsorte werden mehr Gesundheitschecks und verstärkte Sicherheitsunterstützung für Gruppen anbieten müssen.

In Cvents Europa-Edition des 2020 Planner Sentiment and Sourcing Report gaben 56% der Eventplaner an, dass Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen für sie die Hauptkriterien bei der Auswahl eines Veranstaltungsortes seien. Des Weiteren wünschten sich 65% der Befragten tägliche Temperaturkontrollen und 53% möchten medizinisches Personal vor Ort als Teil ihres Eventpakets.

13. Angebote im Food & Beverage und Lifestyle Bereich werden sich auf gesundheitsfördernde Lebensmittel, Take-out- oder Dine-in-Optionen und Achtsamkeit verlagern.

Es ist unabdingbar, Ihre Leistungen sowie die Angebote im Bereich des F&B für eine durch COVID-19 veränderte Welt neu zu überdenken. Denken Sie an Immunstärkendes Frühstück zum Mitnehmen oder Gäste mit einem gefüllten Kühlschrank im Zimmer zu begrüßen.

14. Technologie-Support für virtuelle Meetings könnte sich zu einer zusätzlichen Einnahmequelle für Veranstaltungsorte entwickeln.

Die einst zuverlässigen Einnahmequellen der Hotellerie werden durch die Pandemie auch weiterhin negativ beeinflusst werden. Hotels werden sich also nach neuen oder veränderten Einnahmequellen umsehen müssen. Häuser, die die neueste Technologie für virtuelle Meetings, sowie den notwendigen Technologie-Support bieten können, werden der Konkurrenz weit voraus sein.

15. Technologieplattformen, die alles aus einer Hand bieten, werden immer wichtiger, da Planer und Veranstaltungsorte Effizienz priorisieren.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Team auf dem neuesten Stand ist und über die aktuellste Technologie für virtuelle Veranstaltungen Bescheid weiß. Besser noch: Verstehen Sie, wie Sie Planer unterstützen können, die eine bestimmte Single-Source Plattform nutzen.

Meeting Business

Vor Kurzem veröffentlichte Cvent ein E-Book über 15 Meeting und Event Trends, die man im Jahr 2021 kennen sollte. Das komplette E-Book und viele weitere wertvolle Links zu hilfreichen Ressourcen finden Sie hier als kostenlosen Download.

In diesem E-Book finden Sie alles, was Sie wissen müssen, von grundlegenden Trends, wie z.B. Technologie für virtuelle Events (und deren weitreichende Auswirkungen), bis hin zu kreativen Ideen rund um Food&Beverage, Marketing und vieles mehr. 

Laden Sie dieses E-Book herunter, um folgendes zu entdecken:

  • Was sich Veranstaltungsplaner von Ihnen erhoffen
  • Wie Sie zum Experten für Hybrid-Events werden können
  • Wie Sie höchste betriebliche Effizienz durch Technologie erreichen
  • Wichtige Marketing- und Betriebstrends für Veranstaltungsorte, die Ihnen helfen, sich schneller zu erholen
  • Und vieles mehr
Marion Maly Thumbnail

Marion Maly

Marion Maly ist für die Entwicklung und Durchführung von Marketingkampagnen zur Lead-Generierung in Europa und insbesondere der DACH-Region verantwortlich. Vor Cvent war Sie in der Eventbranche tätig und für die Paid Media Strategien und Cross-Channel Vermarktung zuständig.

Abonnieren Sie unseren Newsletter