12.01.2023
von Milind Singh

Wer seine für seine Events Anmeldungen generieren will, kann und muss heute deutlich mehr tun als noch vor wenigen Jahren. Denn die meisten Zielgruppen lassen sich nicht mehr mit einem einzigen Kanal oder einem einzigen Aufruf zur Event-Anmeldung bewegen. Doch was können Sie tun, um die Anmeldezahlen so richtig anzukurbeln? In diesem Blogbeitrag haben wir Ihnen 10 Ideen mitgebracht.  

1. Kennen Sie Ihre Zielgruppe ganz genau 

Das ist ein Tipp für Ihre Anmeldungen? Ja, und er ist auch der wichtigste Tipp von allen. Nur, wenn Sie wissen, wer Ihre Zielgruppe ist, welche Themen sie nachts wach liegen lassen, wo sie sich aufhalten, wie sie Inhalte am liebsten konsumieren und mit welchen Argumenten sie auch ihre Vorgesetzten überzeugen können, können Sie sie von Ihrem Event überzeugen. Das fängt beim passenden Event-Konzept an, setzt sich in der zielgruppengerechten Sprache und Bildauswahl fort und reicht bis zu den passenden Marketing-Kanälen.

2. Machen Sie Ihre Speaker zu Multiplikatoren 

Wer auf Ihrem Event spricht, verrät dies auch gern seinen Followern auf sozialen Medien oder in seinem eigenen Newsletter. Damit er oder sie auch wirklich von seinem Vortrag auf Ihrem Event berichtet, sollten Sie es Ihren Speakern so leicht wie nur möglich machen, dies auch zu teilen. Je weniger Arbeit es für Ihre Speaker bedeutet, desto höher ist die Chance, dass diese es auch teilen. Stellen Sie also Grafiken von Ihrem Event mit einem Speaker-Foto und passenden Text zur Verfügung. Am besten, Sie formulieren auch einen Einladetext für jeden Speaker sowie einen Link zu seinem Vortrag und Raum bzw. Event-Plattform. Wer möchte, kann Ihren Text jederzeit auf seine Bedürfnisse oder Sprache anpassen.  

Lassen Sie dabei Ihre Speaker auf den Werbebannern und Social-Media-Grafiken besonders gut aussehen und teilen Sie selbst Ihre besondere Freude über deren Zusage(n) in Ihren eigenen Kanälen. Taggen Sie die Speaker auf Social Media und machen Sie es Ihnen so leicht wie nur möglich, das Posting zu liken, zu kommentieren und zu teilen. 

Denken Sie außerdem an Rabattcodes oder Gutscheine oder andere Vorteile, die Ihre Speaker teilen könnten. Profitieren sie selbst auch noch von eingeladenen Teilnehmern, steigt ihre Motivation, Ihr Event zu teilen nochmals deutlich an.  

3. Machen Sie Ihre Aussteller, Sponsoren oder Partner zu Multiplikatoren 

Mindestens so wertvoll wie Ihre Speaker sind Ihre Partner, Aussteller oder Sponsoren. Machen Sie auch diese zu Multiplikatoren von Ihrem Event und binden Sie diese fest in Ihre Event-Bewerbung ein. Kreieren Sie für diese ebenfalls eigene Grafiken und Incentives, damit diese Ihr Event teilen.  

Wollen Sie die Arbeit und den Teil der Kreation an die Partner auslagern, stellen Sie zumindest Vorlagen für die Eventgrafiken zur Verfügung. So kann jeder seinen Standplatz oder seine Botschaft oder den passenden Rabattcode selbst einfügen.  

Seien Sie sich bewusst: Über Partner eingeladene Teilnehmer sind deutlich leichter akquiriert als über eigene Aktivitäten. Seien Sie bei der Verteilung von kostenfreien oder günstigeren Tickets also großzügig. 

Location Osaka

 

4. Rücken Sie die Location ins Rampenlicht 

Unterschätzen Sie nicht die Anziehungskraft von besonderen Orten und Locations. Gibt es eine Dachterasse auf der Location? Eine besondere Aussicht? Vielleicht eine interessante Geschichte über das Haus? Was auch immer es sein mag, rücken Sie auch die Eventlocation ins Rampenlicht und machen Sie Lust darauf, diese zu besuchen. Vielleicht sogar mit einem kurzen Videotrailer, in dem Sie schon einmal durch die Location laufen und voller Spannung berichten, was sie dort in Kürze live erleben können. 

5. Wen kann ich beim Event treffen? Steigern Sie die Vorfreude. 

Neben den Speakern, den Partnern und der Location wollen Ihre Teilnehmer vor allem andere spannende Personen treffen. Doch viele Planer und Marketingverantwortliche halten die Information darüber geheim – aus Datenschutzgründen und weil sich vielleicht noch nicht genug Teilnehmer angemeldet haben. Doch beides können Sie lösen. Sie können abfragen bzw. sich bestätigen lassen, dass die Person auf der Liste auftaucht und Sie können einen Auszug aus der Teilnehmerliste veröffentlichen, wenn Sie meinen, es wären noch zu wenige. Alternativ veröffentlichen Sie, welche Organisationen sich bereits angemeldet haben. Auch das bewegt andere, sich ebenfalls zu registrieren.  

6. Nutzen Sie die Macht von “Social Proof” 

Der Tipp klingt wie Tipp 5, ist jedoch ein anderer. Hier geht es nicht um das Networking untereinander, sondern darum, dass Person B sieht, dass sich A auch schon angemeldet hat. Getreu dem Motto “Wenn der oder die schon dabei ist, dann muss das Event ja gut sein”.  

Sie können den Teilnehmern dafür “Ich bin dabei”-Grafiken zur Verfügung stellen, die sie gern auf Social Media teilen können. Oder Sie bitten sie um ein kurzes Statement, das Sie auf Ihrer Event-Website veröffentlichen dürfen.  

Social Media Schriftzug

7. Seien Sie auf Social Media präsent 

Event-Marketing ohne Social Media - geht das noch? Wir glauben kaum. Denken Sie daher bei all Ihren Events auch an die organischen Postings sowie die bezahlten Ads über die sozialen Netze. Verwechseln Sie dabei die beiden Arten der Beiträge nicht. Organische Postings sollten immer noch dem Wesen von Social Media entsprechen. D.h. spamartige Werbung zu Ihrem Event ist hier nicht gefragt. Viel mehr geht es um permanente Kommunikation mit Ihrer Zielgruppe. Dazu gehören unter anderem die Diskussion um relevante Themen der Branche. Hören Sie zu, fragen Sie, was sie bewegt – und bringen Sie auch ab und zu ein Posting zu Ihrer Event-Anmeldeseite unter. 

8. Denken Sie an die Call to Actions 

Es gibt sie immer noch: Event-Websites und Social-Media-Beiträge ohne klare Call to Actions. Doch woher soll ihre Zielgruppe wissen, was Sie von ihnen wollen, wenn Sie es nicht klipp und klar sagen?  

Apropos CTAs: Probieren Sie verschiedene Texte und Buttons aus und denken Sie unbedingt an die Zielgruppe und ihre bevorzugte Ansprache – siehe Tipp 1.  

Ein CTA im Stil von “Interessenten werden gebeten, sich bis zum xx.xx.xxxx anzumelden” ist maximal unpersönlich und schreckt die meisten schon sprachlich ab. Seien Sie kreativer, seien Sie persönlicher in der Ansprache.  

9. Kreieren Sie FOMO 

FOMO, kurz für Fear of Missing Out, ist der Hauptgrund, warum die meisten von uns überhaupt auf Social Media aktiv sind. Nutzen Sie dieses Wissen und kreieren Sie Events, von denen die Daheimgebliebenen denken, dass es schade ist, dies verpasst zu haben. Damit Ihre Teilnehmer auch gern von Ihrem Event live berichten, sollten Sie es ihnen leicht machen. Denken Sie an attraktive Hintergründe, vor denen sich Menschen gern fotografieren lassen oder bieten Sie einen Stand mit 360-Grad-Fotografie an.  

10. Rabatte und Sonderangebote –
viele können dem nicht widerstehen 

Nutzen Sie die Macht von Sonderangeboten, reduzierten Preisen und dem Prozentzeichen – die meisten Menschen können diesen Zeichen nicht widerstehen. Dazu gehört auch eine attraktive Preisstaffel, die sowohl zeitlich als auch mit Blick auf die Preispakete ihre Zielgruppe dazu animiert, sich frühzeitig und am besten für das von Ihnen favorisierte Ticketpaket anzumelden.  

Zusatztipp: Nutzen Sie E-Mailings 

Bei alledem sollten Sie dennoch weiter auf die Wirksamkeit von Newslettern und E-Mails setzen. Auch wenn bei den meisten Menschen der Posteingang überquillt. Trifft eine interessante Event-Einladung ein, schauen die allermeisten wenigstens einmal kurz rein. 

Fazit 

Event-Marketing ist zwar heutzutage deutlich komplexer geworden, doch dafür haben Sie auch viel mehr Chancen und Möglichkeiten, Ihre Zielgruppe von Ihrem Event zu überzeugen – unsere Event-Registrierungs- und Marketing-Tools helfen Ihnen dabei.  

Milind Singh

Milind ist Field Marketer bei Cvent und verantwortlich für die Durchführung von Kampagnen zur Markenbekanntheit und Kundenbindung für virtuelle und Live-Events von Cvent. Er ist ein Marketing-Enthusiast, der sich für interessante Moment-Marketing-Taktiken und kreative Markenkampagnen begeistert! 
Event-Engagement einfach verbessern
Event-Engagement einfach verbessern
Event-Engagement einfach verbessern
Abonnieren Sie unseren Newsletter